500 Kirchen - 500 Ideen

Aus dem offenen Ideenaufruf 2017 wurden sechs Modellprojekte ausgewählt, die sich vom Harz bis in den Thüringer Wald verteilen. Darüber hinaus haben an vielen weiteren Orten Menschen begonnen, ihre Kirchen zu öffnen und mit besonderen Nutzungen zu füllen. Auf unserer Ideen-Karte wollen wir die großartigen Engagements, Projekte und Aktivitäten - von Bewohner*innen, Studierenden, Autor*innen, Kirchgemeinden, Planenden, Kreativen, Pfarrer*innen, Kommunen – rund um das Thema der besonderen Mehrfachnutzungen von Kirchen im EKM-Gebiet sammeln und sichtbar machen.

Klickt auf die jeweilige Kirchtürme auf der Karte, um mehr über die Projekte zu erfahren. 

Ihr möchtet auch gern auf der Karte sichtbar werden? Dann schreibt uns gern!

EKMD Karte
Modellprojekte
Modell­projekte
Weitere Projekte
Weitere Projekte
Aktivitäten / Ideen
Aktivitäten / Ideen

„Man begreift aber den innovativen Wert der Projekte erst, wenn der Prozess anschaulich wird, der ihre Realisierung begleitet."
– Thomas Erne, Kirchbauinstitut Marburg 

Kirchgebäude als kleinster gemeinsamer Nenner…

Im 21. Jahrhundert dient eine große Mehrheit der Kirchen in Europa, in Deutschland und in Thüringen nur noch ihrer Kernaufgabe – sie öffnen sonntags für Gottesdienste und Messen. An Werktagen hingegen sind viele heute leider verlässlich geschlossen. Glaube und Kirche sind zu einer special institution geworden, andere Formen von Spiritualität, die Verwandlung des eigenen Selbst, sucht der moderne Mensch außerhalb der Kirchen – dem Kino, dem Museum, dem Fitnessstudio.
Was passiert mit dem Kirchraum, wenn Formen der Daseinserweiterung nach Jahren ihrer Abwesenheit aus dem Alltag wieder in die Kirche geschleust werden? Wenn noch kurz vor dem Gottesdienst tief und fest hinter dem Altar geschlafen wurde? Wenn das Feuer der Orgel Carsten Nicolais die Menschen zum Träumen bringt? Oder Yogamatte auf Gesangbuch trifft?
Dann entsteht ein neuer Typus Kirche – eine hybride Form, in der sich Glaube und Alltag überlagern. Und all das, was uns vom Blick auf das wirklich Wichtige ablenkt, bleibt draußen.
Der Neue Typus Kirche hat keine finale Form, kein festgestecktes Ziel. Er ist Spiegelbild des Engagements der Menschen. Einen Einblick in die Orte, Prozesse und die Menschen gibt es hier!